Chance für Quereinsteiger

Sales Excellence Programm bietet Trainings für den Vertrieb

Nach Jahren im Job nochmal einen Anfang wagen und sich an etwas Neuem ausprobieren – viele Arbeitnehmer spielen mit dem Gedanken. So ging es auch Daniel Menn. Der gelernte KFZ-Mechatroniker kam als Quereinsteiger zu CWS-boco und wurde von Anfang an im Trainingsprogramm Sales Excellence zum Vertriebler ausgebildet. Jetzt wurde das Programm mit dem WRP-Star als „Vorbildliche Qualifizierung“ ausgezeichnet.

Traininsgruppe sitzt am Tisch und hört Vortrag zu

In kaum einem Berufsfeld finden sich Menschen mit so unterschiedlichen Hintergründen wie im Vertrieb. Bei CWS-boco arbeiten Vertriebler, die aus allen möglichen beruflichen Richtungen kommen – vom Bäckermeister bis hin zur Sportstudentin. Daniel Menn ist einer von ihnen: „Ich habe KFZ-Mechatroniker gelernt und war dann Auslandslokführer. Nach meiner fünfjährigen Tätigkeit als Lokführer, habe ich nach einer neuen Herausforderung gesucht. Ich wollte wieder Erfolgserlebnisse“, erklärt der 27-jährige Vertriebler. Er bewarb sich bei CWS-boco.

In Aufgaben hineinwachsen
Seit einem Jahr ist er nun Teil des Vertriebsteams und wurde im Trainingsprogramm Sales Excellence ausgebildet. „Mit unserem Sales Excellence Programm geben wir unseren Quereinsteigern das Handwerkszeug für das Tagesgeschäft mit – in Trainingsmodulen wird vertriebsrelevantes Wissen vermittelt, im Tagesgeschäft wird geübt und eng mit erfahrenen Kollegen zusammengearbeitet. Wir geben ihnen Zeit, in ihre neue Aufgabe hineinzuwachsen und coachen sie intensiv“, erklärt Birte Krapp, Leiterin Personalentwicklung bei CWS-boco. „Daher freuen wir uns sehr über die Auszeichnung mit dem WRP-Star und die Anerkennung für unser Programm.“

Theorie mit echtem Praxisbezug
Das Sales Excellence Programm besteht aus sechs Trainingsmodulen. Daniel Menn erinnert sich: „Das Programm fing wenige Wochen nach meinem Einstieg an und dauerte ein Jahr. In den verschiedenen Modulen haben wir zum Beispiel den Vertriebsprozess kennengelernt, Produkttrainings bekommen und Kundengespräche geübt.“ Das Gelernte wird immer sofort angewandt, denn nach den Trainingsmodulen gibt es Phasen mit direktem Tagesgeschäftsbezug: „Wir haben Situationen nachgestellt, auf Video aufgenommen und gemeinsam ausgewertet. Zum Beispiel, wie man sich idealerweise als Vertriebler verhält, wenn typische Einwände wie ‚Wir haben keinen Bedarf‘ auftreten.“

Daniel Menn hält einen Vortrag in der Trainingsgruppe

Mentor coacht während der Arbeit
Der direkte Tagesgeschäftsbezug wird im Sales Excellence Programm nicht nur mit Beispielen vermittelt: Daniel Menn konnte die Inhalte des Programms auch gleich im Kundengespräch einsetzen. Ein Kollege aus seinem Team unterstützte als Mentor, der bei Kundenterminen dabei war und hinterher Feedback gab. „Wir haben gemeinsam viel trainiert. Nach fast einem Jahr Sales Excellence habe ich dann meine Abschlussprüfung gemacht und mich sehr gut vorbereitet gefühlt“, erzählt Daniel Menn.

Strukturiertes Lernen
So wurde aus dem Lokführer ein Vertriebler mit viel Begeisterung: „Mir ist der Kontakt mit Menschen wichtig, und das habe ich in meinem Beruf jeden Tag. Ich habe neue Herausforderungen im Blick und will meine Ziele erreichen.“ Das Sales Excellence Programm hat ihn auf diese Herausforderungen vorbereitet: „Ohne das Programm könnte ich nicht so beim Kunden auftreten, wie ich es jetzt tue. Und ich wäre auch nicht so erfolgreich.“


Sie sind Quereinsteiger und suchen nach einer neuen Herausforderung und möchten Infos zum Sales Excellence Programm? Dann melden Sie sich bei uns! Hier geht's zum Bewerberportal.